Bonnie ohne Clyde

Werbung unbeauftragt

Gefühlt hatte ich gerade meine Rya fertig gestellt und schon gibt es die nächste Ausgabe von Fibre Mood und ich gehe davon aus, dass es die letzte für dieses Jahr sein wird.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch, Fibremood, Sewista, Bluse Bonnie,

Dieses mal habe ich mich nicht für das optimale Modell entschieden, aber das liegt ziemlich allein an mir und nicht am Schnitt.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch, Fibremood, Sewista, Bluse Bonnie,
Weiterlesen „Bonnie ohne Clyde“

Was nicht passt wird passend gemacht

(Werbung unbezahlt)

Es gibt beim Nähen immer wieder Situationen, wo ein Kleidungsstück am Ende nicht richtig sitzt oder gar überhaupt nicht passt. Besonders ärgerlich ist das immer dann, wenn man einen schönen und vielleicht teuren Stoff gewählt hat und überhaupt viel Zeit investiert hat. Am Ende steht man tief enttäuscht vor dem Spiegel und hat vermeintlich ein Teil für die Tonne produziert. Das muss nicht immer sein. Mit ein paar Tricks lassen sich manche Kleidungsstücke retten.

Enger geht immer

Kürzen oder enger machen ist meist eine relativ leichte Aktion. Als ich vor einigen Jahren viele Kilos abnahm, nähte ich diverse T-Shirts einfach enger, indem ich das Stück jeweils auf links gedreht anzog und mit Stecknadeln von den Ärmeln bis zu den Seiten die Mehrweite absteckte und mit der Overlock nähte.
Auch Hosen und Röcke lassen sich oft relativ leicht enger machen oder kürzen.
Aber was macht man, wenn etwas zu kurz oder zu eng geworden ist?

Bluse Valentina

Eine Valentina aus cremefarbener Lochstickerei stand weit oben auf meiner Liste, nachdem ich sie bei Anja von La Bavarese gesehen hatte. Den passenden Stoff zu finden war gar nicht leicht. Ich hatte eine besondere Vorstellung davon und die ohnehin rargesäten Angebote, trafen nicht meinen Geschmack. Um so größer meine Freude, als ich endlich bei Stoff und Stil den Stoff meiner Träume entdeckte.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch, upcycling, kleidung weiter machen, Fehler korrigieren, Anleitung für Änderungen, Ideen für Veränderungen, Stiefelschaft weiten, Tipps und Tricks Nähen

Es war meine 3. Valentina – die anderen Beiden gelangen ohne Probleme. Ich wollte lediglich die Volantärmel etwas kürzer haben, denn im August war es noch warm. Alles lief prima, bis ich sie anprobierte und merkte gleich, dass sie im oberen Brustbereich zu eng war. Ich konnte sie zwar anziehen, aber ich fühlte mich darin nicht wohl und die Ärmel waren für meine eher starken Ärmchen gänzlich unvorteilhaft. Ich war enttäuscht und hängte sie erstmal ungetragen in den Schrank. Der Stoff war mittlerweile ausverkauft und mein Rest reichte nicht für eine Weitere. Aber es war genug für meinen langsam sich entwickelnden Plan.

Weiterlesen „Was nicht passt wird passend gemacht“

Ob kurz oder lang

[unbezahlte Werbung]


Wer bei 28 Grad im August auf kühlere Temperaturen wartet, um den ersten Herbstmantel zu fotografieren, wird mit 32 Grad im September bestraft. Im Dachstudio ist es sogar noch wärmer.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch, Sewista, Nähtagebuch, Rya, Hose Benita,

Ich will mich nicht beschweren – von mir aus kann es noch bis Dezember so bleiben. Aber mit dickem Wollmantel, Schal, schwarzen Leggings und dicken Boots war das morgendliche Duschen völlig überflüssig.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch, Sewista, Nähtagebuch, Rya, Hose Benita,

Oversized ist der neue Schnitt aus der heute erscheinenden FibreMood Ausgabe und auch wenn ich darunter geschwitzt habe wie ein Hirtenhund im Dampfbad, fängt jetzt wieder die Jahreszeit an, wo man seine Figur unter weiten Pullis, Hemden und Cardigans verstecken kann. Dabei sollte das wirklich kein Grund sein, weite Klamotten zu tragen, denn das nächste Frühjahr kommt bestimmt.

Weiterlesen „Ob kurz oder lang“

Durch dick und dünn

(Werbung unbezahlt unbeauftragt)

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, i made my clothes,  Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing,  Fibre Mood, Stoff, diy fashionblogger, Rock Arlette, Designnähen, Schnittmuster Berlin, Bodyshaming, Bodypositivity, respect my size, Körperbild, Sommermode, Bluse Joina, Bluse Oumou, dick und dünn, Stoffpalast, Milliblus, La Bavarese, Sewera, Kleid Marisol, Shorts Agnes, Hose Benita, Bluse Amber, Shirt Kristin, Sweater Pepe, Pepelinchen,
Lange Marisol mit Knopfleiste

Einfach machen

Ich grüble jetzt schon seit Wochen wenn nicht Monaten über diesen Blogbeitrag. Ein Entwurf war schon begonnen, aber ich habe ihn jetzt verworfen und beginne noch einmal, mit mehr Infos und Gedanken. Hätte ich nicht neulich in einem anderen Blog gelesen, dass man sich mit zu viel Grübeln nur blockiert, würde dieser Beitrag vermutlich nie fertig. Am liebsten würde ich nämlich so ausführlich dazu schreiben wollen, als ginge es um eine Doktorarbeit. Dabei geht es um ein ganz einfaches und zu gleich so schwieriges und umfangreiches Thema wie unser Körper.

Damit das Nähen nicht zu kurz kommt, zeige ich einige meiner Lieblingsteile dieses langsam verschwindenden Sommers. Denn ich habe das getragen, was mir Spaß macht und ich musste mich bei manchen Klamotten regelrecht selbst dazu zwingen, sie anzuziehen, weil sie nicht zu meinem strengen Selbstbild passten.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, i made my clothes,  Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing,  Fibre Mood, Stoff, diy fashionblogger, Rock Arlette, Designnähen, Schnittmuster Berlin, Bodyshaming, Bodypositivity, respect my size, Körperbild, Sommermode, Bluse Joina, Bluse Oumou, dick und dünn, Stoffpalast, Milliblus, La Bavarese, Sewera, Kleid Marisol, Shorts Agnes, Hose Benita, Bluse Amber, Shirt Kristin, Sweater Pepe, Pepelinchen,
Bluse Joina kombiniert mit Shorts Benita, Rock Arlette und der langen Penelope. Bis
auf Benita und Arlete (Fibre Mood) alles Schnittmuster Berlin.

Mein Auf und Ab

Ich war nie ein dürres oder zu dickes Kind. Wenn ich heute Fotos von mir sehe, war ich normal. Dennoch hatte ich immer das Gefühl, ich wäre zu dick. Das wurde definitiv auch nicht besser, als ich mich entschied, mein Hobby Ballett zum Beruf zu machen. Da war man grundsätzlich immer zu dick. Ein zu dünn gab es nicht – höchstens ein richtig.

Mein Rücken spielte (zum Glück muss ich mittlerweile sagen) nicht mit und ich musste die Ausbildung abbrechen. Also nahm ich wieder ein wenig zu. Nach 2 Schwangerschaften war ich schließlich relativ schlank und ich konnte mein Gewicht so mehr oder minder mit plus/minus 10 kg halten.

Dann wurde meine Depression diagnostiziert. Ich war antriebslos, bekam Medikamente und mein Gewicht erreichte nach einiger Zeit einen Höchststand. Vor ca. 5 Jahren entschied ich, die Medikamente zu reduzieren und damit auch mein Gewicht. Ich verlor über 30 Kg und war nicht nur wieder in tieferen Depressionen sondern auch gleich mitten in meiner schon seit vielen Jahren vorhandenen Essstörung. Ja, ich habe sie noch nicht erwähnt, aber es gibt so schon lange. Ich rutschte weit unter mein „Idealgewicht“ und fand mich noch immer dick.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, i made my clothes,  Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing,  Fibre Mood, Stoff, diy fashionblogger, Rock Arlette, Designnähen, Schnittmuster Berlin, Bodyshaming, Bodypositivity, respect my size, Körperbild, Sommermode, Bluse Joina, Bluse Oumou, dick und dünn, Stoffpalast, Milliblus, La Bavarese, Sewera, Kleid Marisol, Shorts Agnes, Hose Benita, Bluse Amber, Shirt Kristin, Sweater Pepe, Pepelinchen,

Mittlerweile nehme ich wieder Medikamente und wiege auch mehr.

Meine Depressionen sind zwar wieder abgeflacht, aber glücklich war ich mit dem wachsenden Gewicht nicht. Denn für mich galt dick immer gleich unattraktiv, hässlich und vorallem nicht gut.

In den letzten Monaten hat mich eine Kampagne bei Instagram sehr interessiert. Unter #respectmysize haben viele Frauen über ihre Erfahrungen mit Übergewicht geschrieben, über die Beleidigungen, verbale Verletzungen und Diskriminierungen denen sie immer wieder ausgesetzt sind. Es kann doch nicht sein, dass unser Äußeres unseren Charakter für andere bestimmt. Andererseits urteilen manche über Hautfarbe, Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung…. Alles nichts, was uns wirklich ausmacht.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, i made my clothes,  Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing,  Fibre Mood, Stoff, diy fashionblogger, Rock Arlette, Designnähen, Schnittmuster Berlin, Bodyshaming, Bodypositivity, respect my size, Körperbild, Sommermode, Bluse Joina, Bluse Oumou, dick und dünn, Stoffpalast, Milliblus, La Bavarese, Sewera, Kleid Marisol, Shorts Agnes, Hose Benita, Bluse Amber, Shirt Kristin, Sweater Pepe, Pepelinchen,
Hose Penelope (Schnittmuster Berlin) mit offenen Seitennähten und Top Sewclassic
von Hillihiltrud
Weiterlesen „Durch dick und dünn“

Ida und Benita – ein Fibre Mood Doppel

(unbezahlte Werbung)

Die Qual der Auswahl

Das trotz Ausgehbeschränkungen und Homeoffice die Redakteurinnen von Fibre Mood weder fantasielos noch untätig sind, zeigt die heute erscheinende 10. Ausgabe.

fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch
Shirt Ida, Hose Benita, Fake Jumpsuit, Streifenliebe, Windelstoff, Musselin, Nähen statt waschen,

Da ich wieder vorab einen Schnitt zur Ansicht nähen konnte, fiel meine Wahl auf das Blusenshirt Ida. Es gefiel mir nicht nur, es sah auch so aus, als würde es schnell genäht sein, denn unser Urlaub (s. Urlaub mal anders) lag ja genau in der Zeit.
Ich erhielt den Schnitt und fuhr erstmal weg, ohne mich groß um die Facebookgruppe, in der die Schnitte genäht werden, zu kümmern.

fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch Shirt Ida, Hose Benita, Fake Jumpsuit, Streifenliebe, Windelstoff, Musselin, Nähen statt waschen,

Ratzfatz – fertig

Die Urlaubskleidung vollführte nach der Rückkehr im Handumdrehen eine schmetterlingshafte Metamorphose, in dem sie direkt aus dem Koffer kommend zu einem schnell wachsenden Wäschehaufen wurde. Koffer leer, Schrank leer – da musste ich an die Nähmaschine.

fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch
Shirt Ida, Hose Benita, Fake Jumpsuit, Streifenliebe, Windelstoff, Musselin, Nähen statt waschen,

Stoffempfehlungen

Ich glaube sagen zu können, dass Ida fast genau so schnell genäht ist, wie ein Basic T-Shirt, macht aber wesentlich mehr her und ist für Anfänger geeignet. Ob Webware oder Jersey, hier kommen alle möglichen Stoffe zum Einsatz. Meine ersten Idas habe ich jeweils aus Leinen und Musselin genäht. In den Stoffempfehlungen wird sogar auch Jeans sowie weiche Viskose Webware empfohlen. Möchte man zu Jersey greifen, empfiehlt sich hier allerdings eine etwas festere Qualität, wie Interlock oder Frenchterry. Ich könnte mir auch einen etwas festeren Baumwolljersey gut vorstellen. Ob auch Viskosejersey geht, müsste man einfach mal ausprobieren.

fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood, Bluse, Bluse nähen, #imperfect, Bernina, sewing diary, nähtagebuch
Shirt Ida, Hose Benita, Fake Jumpsuit, Streifenliebe, Windelstoff, Musselin, Nähen statt waschen,

Das olle Spucktuch

Weiterlesen „Ida und Benita – ein Fibre Mood Doppel“

Urlaub mal anders

[unbezahlte Werbung]

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, MachDeinDing 2020, Initiative Handarbeit, BigBag, Cherrypicking, Tunika nähen, Valentina, Cardigan Jone, Prülla,

Eigentlich wären wir jetzt noch auf Malta, würden in der Sonne liegen und das Meer geniessen.
Es war aber schon viele Wochen vorher absehbar, dass das geplantes Reiseziel durch bekannte Umstände für uns dieses Jahr unerreichbar bleiben würde.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, MachDeinDing 2020, Initiative Handarbeit, BigBag, Cherrypicking, Tunika nähen, Valentina, Cardigan Jone, Prülla,

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, MachDeinDing 2020, Initiative Handarbeit, BigBag, Cherrypicking, Tunika nähen, Valentina, Cardigan Jone, Prülla,Freiburg

So planten wir um. Statt Flugzeug das Auto. Statt Hotel ein Gästezimmer im Haus von Bruder des Partners, statt Meer ein paar Bergseen, statt andere Hotelgäste weitere Familienangehörige. Kurzum: Statt Malta Freiburg.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, MachDeinDing 2020, Initiative Handarbeit, BigBag, Cherrypicking, Tunika nähen, Valentina, Cardigan Jone, Prülla,

Mit der Menge an Gepäck hätte ich locker 10 Tage Malta (ursprünglich geplant) bestreiten können. Für ein verlängertes Pfingstwochenende hätte man sicherlich weniger mitnehmen können, aber ein Auto fordert nicht 21 kg Höchstgewicht für Gepäck. So kam ich neben meinem kleinen Reisetrolley und meiner schon letztes Jahr für Fernreisen entworfene Bagpack dazu, die diesjährige Mach Dein Ding Tasche von Cherrypicking und der Initiative Handarbeit im Einsatz zu testen.

Weiterlesen „Urlaub mal anders“

Geduld – Der Trench Roberta

unbezahlte Werbung

Wenn man meine Mutter fragt, würde sie behaupten, ich sei ein sehr geduldiger Mensch. Das stimmt nur zum Teil. Es gibt Bereiche, in denen ich fürchterlich ungeduldig sein kann. Klingelt beispielsweise der Paketmann an meiner Tür, habe ich das Paket bereits aufgerissen, noch bevor er wieder in seinem Auto sitzt. Regelmässig strapaziert wird diese Eigenschaft, wenn mein Partner ein Paket bekommt. Er kann es ohne Probleme mehrere Tage, manchmal sogar Wochen liegen lassen, während ich – obwohl das Paket nicht für mich ist – ungeduldig mit den Hufen scharre.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Trenchcoat nähen, schnittmuster Berlin, Mantel Roberta,

Auch beim Nähen kann diese ungeduldige Seite von mir auftreten, weshalb ich manchmal diese „schnellen Projekte“ wie T-Shirts oder auch Leggings bzw. Gummibundhosen liebe. Gerade wenn man einen Schnitt häufiger näht, hat man eine gewisse Routine und es geht sowieso schneller. Aber manchmal packt mich dann doch der Ehrgeiz. Sei es, weil ich gern etwas Neues probieren möchte oder weil ich gerade dieses Kleidungsstück gern hätte.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Trenchcoat nähen, schnittmuster Berlin, Mantel Roberta,

Der Trench Roberta war eher das Erstere. Bei aller Liebe zu schnellen Erfolgserlebnissen und/ trotz Ungeduld, brauche ich vielleicht mehr als jeder andere Abwechslung und wohl dosierte Herausforderungen.
Ein Trenchcoat war nicht auf meiner Liste „will ich/brauch ich“. In einem Geschäft hätte ich ihn nicht mal angesehen. Ich liebe Mäntel im Winter, aber ein Trenchcoat … ich hatte in jüngeren Jahren schon mal einen gekauft, weil man sowas ja eben im Kleiderschrank braucht, aber oft getragen habe ich ihn nie.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Trenchcoat nähen, schnittmuster Berlin, Mantel Roberta,


Warum jetzt also ein Trench?

Der Wintermantel Roberta von Schnittmuster Berlin hatte mich schon sehr interessiert, aber im Winter kam ich irgendwie nicht mehr dazu und im März noch einen Wintermantel nähen, lohnte sich für mich nicht. Als dann aber das Add-on für den Trench dazu kam, hatte es mich auf wundersame Weise gepackt. Das Foto von dem Mantel aus dem knallroten Memory sprach mich unmittelbar an.
Der viel gelobte Stoff Memory von Pepelinchen hatte bis dahin auch nicht meine ungeteilte Aufmerksamkeit erlangt, aber wenn ich immer und immer wieder von etwas höre und es sehe, kommt die Partnerin, quasi die angetraute Hälfte meiner Ungeduld, hinzu. Ihr Name ist Neugier. Meine Neugier war schon immer stark ausgeprägt und viele kennen sicherlich zumindest aus ihrer Kindheit den Satz, „sei nicht so neugierig!“. Neugier ist darum oft negativ besetzt, hat aber durchaus viele gute Seiten. Die Gier nach Neuem eröffnet einem neue Welten. Und so stand das Tor namens Trenchcoat aus Memorystoff weit offen und lud mich ein, hindurchzuschreiten.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps
Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Trenchcoat nähen, schnittmuster Berlin, Mantel Roberta,

2 Nachmittage verbrachte ich auf dem Fussboden mit vielen Metern von Papier und pauste erst den Schnitt Roberta ab und danach das Add-on für den Trench. Dabei war ich so vorausschauend, dass ich alles für den Wintermantel inklusive Futter gleich mitmachte. Nach den 2 Nachmittagen abpausen brauchte ich erstmal Abstand.

Weiterlesen „Geduld – Der Trench Roberta“

Eingewickelt mit Ginny

Langsam komme ich wieder in einen gewissen Blogschreibmodus. Das merke ich insbesondere daran, dass ich in den Monaten davor fast immer nur dann geschrieben habe, wenn es einen neuen Schnitt von Fibre Mood gab. Dies mal liegen 2 Blogposts dazwischen.

Große Auswahl

Bei der Auswahl des Schnittes habe ich mich bei der neuen Ausgabe etwas schwer getan. Es waren so viele schöne Sachen dabei, dass ich mich schwer entscheiden konnte. Meine Wahl fiel letztlich auf Ginny, einem einfachen und recht schnell genähten Wickelrock. Dabei zog ich bei der Auswahl vor allem in Betracht, dass ich einen Stoff aus meinem Vorrat nehmen kann.

Weiterlesen „Eingewickelt mit Ginny“

Mit viel Gelb in den Frühling nähen

[unbezahlte Werbung]

Es fiel mir tatsächlich erst bei Instagram auf, als ich meine letzten genähten Sachen auf den Fotos sah: Es ist viel Gelb dabei.

Natürlich habe ich auch einen Kleiderschrank, der diese Information hergegeben würde, aber trotz fehlender Türen war ich da betriebsblind.

Dabei war Gelb lange eine Farbe, die ich gemieden haben und sie stellte mich bei den legendären 12 colours of handmade fashion von Tweed and Greet einst vor eine Herausfordung.

Dabei ist es mit Gelb wie fast bei allen anderen Farben. Es kommt sehr auf den Farbton an.
Ich habe mich die letzten Monate bei Stoffen auf den warmen Gelbton eingeschossen. Alles was in Richtung Senf, Ocre oder Ocker geht, da fühlte ich mich besonders wohl und es ist neben der „Modefarbe“ eine toller Farbklecks in meiner sonstigen Wintergarderobe.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Cemre, Schnittgeflüster, Poppy, Kibadoo Nelina, Flotter Flitzz, Echt Knorke

Mein Kleid Cemre von Schnittmuster Berlin bekommt eine ganz andere Nuance mit der gelben Hose.
Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, Cemre, Schnittgeflüster, Poppy, Kibadoo Nelina, Flotter Flitzz, Echt Knorke
Eine Wiederholungstäterin bin ich beim Schnitt Nelina von Kibadoo. Meine erste hatte ich in Tunikalänge nach Anleitung genäht. Die 2. hatte ich meinen Bedürfnissen etwas angepasst.

Weiterlesen „Mit viel Gelb in den Frühling nähen“

Ein Schnitt, viele Varianten

[unbezahlte Werbung]
Wieviele Schnittmuster habt Ihr so bei Euch zu Hause? Ich habe Unmengen. Gedruckt, geklebt, in Zeitschriften, geplottet und noch viel mehr als Datei auf meiner Festplatte.
Viele habe ich im Rahmen eines Designnähens bekommen und vernäht, aber viele wurden nicht mal mehr ausgedruckt.

Variante 1

Wenn ich dann in meiner Vorstellung ein gewisses Teil nähen möchte, durchforste ich erstmal mein Schnittarchiv. Ich wollte Anfang des Jahres unbedingt ein Shirt in Wickeloptik. Auf der Suche danach, fiel mir in einer älteren Ausgabe der La Maison Victor eine Bluse auf, die genau zu meinen Vorstellungen passte. Die Bluse Sofia.

Die erste Version der Bluse machte ich aus einem schwarzen Jersey, der auf den Fotos nicht wirklich die Einzelheiten der Bluse zeigt.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen
Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Zufrieden mit dem Ergebnis, machte ich daraufhin noch an eine Weitere und verlängerte im Zuge dessen die Ärmelbündchen, die mir in Version 1 ein Ticken zu kurz waren. Und da ich gerade im Verlängerungsfieber war, mein Stoff keine Ermüdungserscheinungen aufwies, verlängerte ich das untere Bündchen gleich mit. Man gönnt sich ja sonst nix.

Variante 2

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

 

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Die geblümte Sofia konnte ich also entweder als kurzes Kleid oder als längere Tunika tragen. Aber wenn ich mal ganz ehrlich bin: Die Variante als Kleid habe ich nur für die Fotos getragen. Mit irgendetwas „drunter“ – Rock, Leggings oder Hose, fühle ich mich wesentlich wohler.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Im Sofia-Fieber wählte ich dann die nächsten Stoffe aus, die für dieses Blusenshirt geeignet waren. Auch wenn Sofia in der Zeitschrift als „Bluse“ bezeichnet wird, finde ich den Begriff „Shirt“ wesentlich treffender.

Variante 3

Der nächste Stoff, der mir geeignet erschien, war ein Problemfall. Ich hatte ihn bereits im Vorjahr bestellt und fragte mich seit einigen Monaten, was mich eigentlich geritten hatte, als ich auf den Button „Kaufen“ klickte. Vielleicht war es lediglich der günstige Preis für diesen Feinstrick mit Lurexfaden.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

 

Das aber manch ungeliebter Stoff dann am Ende doch noch ein kleiner Gewinner ist, war meine Entscheidung für Sofia.

Auch hier verlängerte ich Ärmelbündchen und unteres Bündchen, aber längst nicht so viel, wie bei der Blumensofia.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Angestachelt vom Problemstoff, wühlte ich weiter in meinem Lager und fand einen gestreiften Punta di Roma… Milano oder was auch immer… auf jeden Fall einen festeren Jersey, den ich bei Stoff&Stil auf dem Restetisch fand.

Variante 4

Vielleicht ist Problemstoff ein wenig übertrieben, aber es gibt – zumindest bei mir – diese Stoffe, die ich schön finde, kaufe und dann nicht weiß, was ich daraus machen will. Daraus habe ich aber mittlerweile auch gelernt. Längst findet nicht mehr jeder Stoff zu mir, den ich schön finde. Je mehr ich nähe, desto besser werde ich in der Einschätzung, was zu mir passt oder nicht. Und dabei halte ich mich weder an Farbtypbestimmung, noch sonst etwas. Mein Kriterium ist am Ende immer der Wohlfühlfaktor.

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

Nähen ü50, ü50stil, ü50 style, fibre mood, Neuheiten, Modeblogger, Nähblogger, nähinspirationen, fashionrevolution, Nähtrends, Nähanleitung, i made my clothes, Nähzeitschrift, Jlkreativ, Nachhaltigkeit, selfishsewing, Designnähen, Kolumne, Fashioninspiration, Stylingtipps Fibremood Indira, Blusenkleid, Bluse, Manschette, Blusenkleid nähen, #imperfect, la maison victor, diy wickelshirt, schnittvariationen

 

Es ist also relativ leicht, bestehende Schnitte zu verändern, solange man weiß, wo man sie verändern kann. In diesem Fall waren es das untere Bündchen und das Ärmelbündchen. Meistens enthalten Schnitte Linien, an denen man verkürzen oder verlängern kann. Diese Linien sind dann dazu gedacht, den Schnitt der jeweiligen Körpergröße anzupassen. Aber man kann sie auch dafür nutzen, um aus einem Shirt ein Kleid oder ein Kleid zum Shirt zu machen. Ähnlich ist es bei den Ärmeln möglich. Ich habe in einem früheren Post gezeigt, wie man kurze Ärmel zu langen Ärmeln ändert (klick Hier).

Mein Vorhaben in diesem Jahr ist, Schnitte, die ich schon habe, so abzuwandeln, dass ich nicht unbedingt jedes Mal einen neuen Schnitt brauche. Bisher läuft das leider nicht, aber das Jahr ist noch jung und die Bilanz wird erst im Dezember 2020 gezogen.

Wenn Ihr also Interesse daran habt, wie man Schnitte verändern kann, dann würde ich mich freuen, wenn Ihr mich begleitet.

Habt noch eine schöne Woche,

Die Fakten:

Schnitt: Bluse Sofia von La Maison Victor Ausgabe 5/2018

Stoffe: 

  1. Rosa Strickstoff mit Lurex: Stoff4you
  2. Geblümter Jersey: Budgetstoffen
  3. Gestreifter Ponte: Stoff und Stil

Verlinkt:

MemadeMittwoch (yeah!!! endlich nicht vergessen!!!)

Du für Dich am Donnerstag

The Creative Lover

Vier Jahreszeiten