Ich sehe rot… 12 Colours of Handmade Fashion

Ich sehe rot… 12 Colours of Handmade Fashion

Ja, was soll ich sagen – der eine oder andere erkennt das Kleid wieder und denkt sich, dass es das letzte mal aber blaugestreift war. Hier ist jetzt keiner Farbenblind, ich musste diesen Schnitt nur unbedingt nochmal machen und als Selmin aka Tweed and Greet für die 12 Colours of Handmade Fashion rot bekannt gab, war ich schnell entschieden, es nochmal mit roten Ringeln zu nähen. Darum kann ich hier wenig Neues erzählen und beschränke mich einfach auf die Farbe.

4CE388E5-84DB-4028-BC76-1222DA847090

790DCAB0-E962-427F-ADD9-18F00684C285

Roter Teppich, Rotkäppchen und der Wolf, Rotkäppchen Sekt, rotes Tuch, Alarmstufe rot, rote Rosen, Rötung, Morgenrot, Abendrot, blutrot, rote Augen, Signalrot, rosarote Wolke, roten Kopf kriegen, es fehlt der rote Faden.

DSC_0067.jpg

CCA76E55-D897-4BE1-B75C-BB4140F2ED1E

 

24B683C5-58ED-46CC-9848-40590BCDA18F

Rostrot, Rot werden, die rote Lola, das Rote Meer, Rotkohl, Rothaut (politically totally incorrect!), Rotkehlchen, Rotwild, Rot am Mann (ach nee, dass war Not), Rot am See (ein Ort in Baden Würtemberg), Rothenburg, Rottweiler (keine Beschwerde bitte, da steckt das Wort rot sehr wohl drin. Den Rotstift braucht Ihr jetzt nicht ansetzen.

IMG_2796.jpg

 

DSC_0069.jpg

DSC_0099.jpg

Weiterlesen „Ich sehe rot… 12 Colours of Handmade Fashion“

Advertisements

Auf Streifzug mit Stil – die haben nicht nur Glitzer in sich

Auf Streifzug mit Stil – die haben nicht nur Glitzer in sich

Nachdem ich gestern für meine 3-fache Lady Topas viel mehr schrieb als ich wollte, werde ich mich heute kürzer fassen.

Es gibt auch nicht viel zu sagen zu diesem Kleid – es ist perfekt für mich (trotz einiger kleinen Uneinigkeiten im Streifenmuster).

 

Den Viskosejersey hatte ich in einem kleinen Stoffgeschäft im Taunus entdeckt und ohne zu wissen, was ich daraus machen wollte, kaufte ich ihn. Die schmalen blauen Streifen an deren Kanten feine Silberfäden dem Stoff das gewisse Etwas verleihen, war für mich Liebe auf den ersten Blick.

 

Den passenden Schnitt dazu fand ich in der Fashionstyle von Mai 2017, die ich am Frankfurter Flughafen entdeckte und als „Flugzeuglektüre“ mitnahm.

Gleich das erste Kleid faszinierte mich durch die raffinierten Einsätze. Man kann es als Kleid oder Shirt nähen.

Am Schnitt änderte erstmal nichts, bis auf 2 kleine Brustabnäher da die Armausschnitte etwas zu sehr abstanden.
Das Spiel mit den Längs- und Querstreifen hat mich besonders fasziniert und verleiht dem Kleid ein ganz besonderes Aussehen.

 

Anfang der Woche trug ich es zum ersten mal zu einer Frühstücksverabredung und merkte bald, dass ich nachbessern musste.
Der Ausschnitt rutschte ständig weiter nach unten und öffnete sich zu weit, sodass ich ständig damit beschäftigt war, alles wieder zurechtzuzupfen. Sehr lästig.
Wieder zu Hause ging ich gleich an die Nähmaschine, trennt mit meinem besten Freund, dem Nahttrenner, die Säume an den Schultern auf und kürzte die Träger um einige Zentimeter. Danach war das Problem behoben – bis ich vor dem Spiegel feststellte, dass die Streifen am oberen Rockteil schief am Oberteil festgenäht waren. Mir war schon vorher aufgefallen, dass da irgendetwas nicht stimmte.
Also trennte ich auch hier nochmal auf, was relativ lästig war, weil ich mit der Overlockmaschine die Nahtzugaben zusammen gründlich versäubert hatte.

 

Weiterlesen „Auf Streifzug mit Stil – die haben nicht nur Glitzer in sich“