Blusen Update

Ich bin ganz überrascht über mich selbst mit wieviel Sorgfalt ich gerade meine Bluse nähe. Dank der Anleitung von Elke von EllePuls habe ich die Manschetten sehr gut hinbekommen, auch wenn ich schon zuvor Blusen genäht hatte, aber wenn man sowas nicht öfter macht, vergisst man schnell, wie genau das alles ging
Allerdings fiel mir später auf, dass ich die Falten falsch herum gelegt hatte. Normalerweise hätte ich gesagt „Na und, dass soll so sein!“, aber nein, ich habe meinen besten Freund, den Nahttrenner genommen und so wurde das jetzt noch schnell korrigiert.

Einen Tag später und beide Ärmel haben am Ende richtig liegende Falten. Juhuu!

Gestern setzte ich die Ärmel ein.

Ärmel waren für mich anfangs der Horror, aber mittlerweile bin ich beim Einnähen ganz entspannt und es klappt in den meisten Fällen problemlos.

Kragen mit Kragensteg ging auch gut.

 Erste Anprobe, nachdem alles fertig ist, bis auf die Knöpfe und Knopflöcher

In meinen Knopfdosen fand ich dann auch gleich den passenden Knopf. Ich fand, er passte ideal. Einziges Problem: Ich habe davon nur einen. Deshalb bin ich eben zu unserem lokalen Kurzwaren-, Wäsche- und Zeitschriften laden gegangen (alles in einem kleinen Geschäft) und mußte jetzt leider andere Knöpfe nehmen, die aber auch ganz gut passen. Wie die aussehen, verrate ich noch nicht. Ein bißchen muß ich mir ja noch bis zum Finale aufheben.
Wann ist das eigentlich genau?

Und noch einen kurze Anfrage. Ich habe eine Schneiderpuppe für die Größe 42 – 46 oder so ähnlich. Auf jeden Fall ist sie für mich zu groß. Hat zufällig jemand noch eine kleinere bei sich und würde tauschen wollen?
Jetzt mache ich erstmal die Nähmaschine aus und gehe nach draußen, wo die Sonne gerade scheint. Es ist zwar noch kalt, aber das Licht ist klasse.
Euch allen einen tollen MeMadeMittwoch, Mittwochs mag ich, und Afterworksewing

Advertisements

Blusen Sew a long Teil 1+2+3

Die letzten Tage stieß ich auf den Blusen Sew-a-long von Elle Puls (klick) und war erst nicht sicher, ob ich daran teilnehmen soll oder nicht. Der Gedanke spukte mir eine Weile im Kopf herum, bis ich gestern abend sicher war – ICH WERDE TEILNEHMEN.
Ausschlaggebend dafür waren die Stoffe, die ich schon seit Jahren in meiner Stoffecke anhäufe. 2 davon waren speziell für eine Hemdbluse (Klick) gedacht, die ich bereits schon einmal aus anderen Stoffen in beige/braun Tönen gemacht hatte. Und wie es so häufig ist: Die Stoffe kommen an, man steckt mitten in einem anderen Projekt, es wird Winter und eigentlich will man eine Bluse für etwas wärmere Temperaturen nähen, aber erstmal sind Strick- und Wollstoffe dran…. Ihr kennt sicher diese Gedankengänge. Am Ende des Tages lagen diese Stoffe einfach da. Jetzt ist ein neues Jahr und ich freue mich über die vielen Anreize in den Nähblogs. Ob es sich um Farben oder spezielle Schnitte handelt. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, an dem einen oder anderen Sew-a-long teilzunehmen, weil ich damit endlich zu dem komme, was schon seit Ewigkeiten in meinem Hinterkopf und Stofflager schlummert.
Etwas verspätet nehme ich somit an dem Blusen Sew-a-long von Elle Puls teil und habe heute damit begonnen. Schnitt und Stoff standen heute morgen fest. Den Rest habe ich versucht ein wenig mit der Kamera festzuhalten.
Einen ausdrücklichen Dank an Elle Puls für Ihre Anleitung der Ärmelschlitze. Ich hatte zwar bereits schon einige Blusen genäht, aber manchmal gerät das in Vergessenheit. Umso mehr freute ich mich darüber, dass ich ihrer Step-by-Step-Anleitung folgen konnte.
Hier jetzt mein komprimierter Ablauf von Teil 1, 2 und 3 in Bildern:

Erstmal Kaffee trinken und überlegen

Die Stoffe standen fest. Beim Schnitt entschied ich mich für den Hemdbluse von Schnittvision

Jetzt mache ich mich weiter an die Arbeit, damit alles rechtzeitig fertig wird.