h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick

h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick

Unbezahlte Werbung

Soll ich es als Zeichen deuten, dass der gesamte und fertige Text, den ich Tags zuvor geschrieben hatte, auf magische Weise in den Weiten der Datenwelt verloren gegangen ist? Was auch immer das für ein Zeichen ist – ich schreibe einen neuen Text. Allein schon deshalb, weil ich diesen Beitrag angekündigt hatte.

Es wird sicher viele Rückblicke in der nächsten Zeit von der h+h in Köln geben. Über Stände, über Blogger, die man getroffen hat, über Stoffe und die Modenschauen. Ja, es gab tatsächlich viel zu sehen und ich fand es sehr interessant.

Wenn ich jedoch an das vergangene Wochenende zurückdenke, dann sehe ich in erster Linie meinen ganz persönlichen Fortschritt. Es ist viele Jahre her, dass ich allein in eine andere Stadt gefahren bin, mir ein Hotelzimmer im Vorfeld reservierte und mich dazu noch am Freitagabend zu einem Bloggerdinner mit 28 Teilnehmerinnen traute, von denen ich einige gar nicht, und einige zumindest von Instagram her kannte. Persönlich war ich noch niemanden begegnet.

Wenn ich sage, es ist viele Jahre her, dann spreche ich von einer Zeit vor dem Jahr 2001. In dem Jahr wurde bei mir eine schwere Depression diagnostiziert, begleitet von Angststörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen. Um überhaupt zu dieser Diagnose zu kommen, musste ich zu einer Therapeutin und die fand ich nur mit Hilfe meines Partners, weil ich einerseits viel zu viel Angst zum Telefonieren hatte und mich zum anderen in Grund und Boden schämte. Wie gesagt, die Depression wurde da erst diagnostiziert, tatsächlich litt ich aber schon viele Jahre darunter.

Um ambulant überhaupt therapierbar zu sein, musste ich 6 Wochen in eine Klinik. Danach begann dann die eigentliche Therapie. Ich musste meinen Job aufgeben, Erwerbminderungsrente beantragen und die darauf folgenden Jahre sehr, sehr hart an mir arbeiten. Ich kapselte mich ab, hatte anfangs nur meine Kinder und meinen Partner um mich. Die wenigen Freundinnen, die ich hatte, brachten unglaublich viel Verständnis für mich auf.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Als ich jetzt am Freitag mein Hotelzimmer bezog, wurde mir bewusst, dass ich wirklich seit Ewigkeiten nicht mehr auf diese Weise allein unterwegs war und ich fühlte mich unglaublich wohl und stolz. Dann ging ich, einen leichten inneren Widerstand überwindend, zum Bloggerdinner und es war unglaublich schön, so viele Menschen dort zu sehen, die durch das Nähen verbunden sind. Es war ein toller Abend und ich danke an dieser Stelle Kira von The Couture, dass sie diesen Event organisiert hat.

Den nächsten morgen ging ich langsam an, mußte wieder diesen kleinen Widerstand überwinden und fuhr schließlich zur Messe. Ich schlenderte durch die Hallen, traf noch einige Bloggerinnen, redete kurz mit ihnen und ging weiter. Das ich tatsächlich aber auch freudestrahlend von Einigen erkannt wurde, hat mich wirklich unglaublich erfreut.

Bilder aus den Anfängen meines Blogs

Die letzten Tage habe ich immer wieder Berichte auf Instagram gesehen und konnte lesen, wer mit wem alles unterwegs war, wer auf welchen Ständen Goodies bekommen hat, vielleicht sogar über Kooperationen verhandelte und auf dem Bloggertreffen der Initiative Handarbeit war. Bis auf ein paar Goodies kann ich da nicht mitreden und ich spürte am Sonntag eine kleine, leise Stimme, die meinte, ich hätte mir nicht genügend Mühe gegeben. Ja, warum warst Du eigentlich auf der Messe?

Warum ich auf der Messe war: Weil ich seit 2001 und schon vorher unglaublich weit gekommen bin. Ich habe keine Kooperationen verhandelt, aber ich habe mich gezeigt. Ich habe meine eigenen Widerstände überwunden und bin nach Köln auf die Messe gefahren.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Auf der Messe selbst habe ich immer wieder mit mir gerungen, ob ich mutiger sein soll oder nicht und hier und da habe ich mich einfach mal getraut. Dabei musste ich mir Kommentare anhören, dass ich für ein freies Exemplar einer Zeitschrift nicht genügend Follower auf Instagram habe, dass ich nicht bekannt genug wäre – unbedeutend sozusagen. Aber ich habe mich dadurch nicht fertig machen lassen. Stattdessen wuchs mein Kampfgeist daran.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Weiterlesen „h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick“

Birke oder Morsezeichen?

Birke oder Morsezeichen?

[unbezahlte Werbung]

… oder ein mit Tippex bearbeitetes Zebra? Die Frage wird sich hier sicher nicht vollständig klären lassen. Vielleicht hat jemand noch eine Assoziation zu diesem Muster des Stoffes? Jedenfalls war dieser Stoff nicht die Liebe auf den ersten Blick. Nicht mal auf den zweiten oder dritten Blick. Als ich ihn bei meinem Stoffhändler des Vertrauens in der Millibluskollektion vom letzten Frühjahr entdeckte, ließ er mich relativ kalt. Nein, eigentlich noch nicht mal das – ich nahm ihn nicht mal richtig wahr.

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Einige Monate später traf ich mich mit einer Bekannten im besagten Stoffgeschäft. Wir streichelten zusammen Stoffe, unterhielten uns über alles mögliche, planten in Gedanken bei diversen Stoffballen, was man daraus machen kann und stießen dann auf diesen Stoff. Sie zog ihn aus dem Regal und erzählte mir, dass sie für jemanden daraus Hosen genäht hätte und diese Frau bereits schon darauf angesprochen worden wäre. Anreiz für mich, ihn nun doch zu kaufen? Nein!

Die nächste Milliblus Kollektion Herbst/Winter kam raus und ich kaufte sofort einen wunderschönen Blusenstoff, aus dem ich die Janis Tunika von Wardrobebyme nähte. Einen anderen Stoff hatte ich schon im Auge, für den ich auch Monate brauchte, um ihn zu kaufen, um dann zu erfahren, dass er fast ausverkauft war. Aber ich ergatterte noch über Umwege eine ausreichende Menge für ein Schlauchkleid.

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Nun steht die nächste Frühjahr/Sommer Kollektion von Milliblus kurz bevor und was mache ich? Klar, ich poste hier den Stoff der Vorjahreskollektion. Ich bin also topaktuell, direkt am Puls der Zeit, voll im Trend!

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Ihr könnt jetzt alle mal darüber philosophieren, ob ich Aufmerksamkeit brauche oder nicht, aber der Satz von der Bekannten im Laden ging mir nicht aus dem Kopf: „Sie wurde schon auf der Straße auf die Hose angesprochen!“

Weiterlesen „Birke oder Morsezeichen?“

Marnie – Kein Hitchcock-Schocker

Marnie – Kein Hitchcock-Schocker

[unbezahlte Werbung]

Marnie heißt der neue Zauberschnitt von Tinalisa Schnittdesign.

Als ich den Namen das erstem Mal hörte, musste ich sofort an den gleichnamigen Film von Alfred Hitchcock denken, ohne dass mir die eigentliche Story einfiel. Ich wusste nur, dass es sich um eine junge Frau, Marnie, handelt und Sean Connery, der irgendwie auch darin vorkam. Aber ich schreibe hier ja keinen Blog ohne Mehrwert. Also habe ich recherchiert und die Handlung gekürzt zusammengefasst.

tinalisa, glitzerstoff, marnie, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, hitchcock, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, jacke nähen, probenähen, basic jacke nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster cardigan, fleece, strickstoff, wollstoff, nähen, textile kunst,, cardigan nähen, diy cardigan

Der Plott

Marnie ist Sekretärin, klaut Geld, flieht zu Mutter. Mutter böse. Mutter gehbehindert. Marnie gibt Mutter Geld, Geld bald alle, Marnie braucht mehr. Kriegt Job bei Sean Connery. Der reich.  Klaut wieder. Sean C. merkt es. Ruft nicht Polizei. Stellt sie zur Rede. Böse Ex-Schwägerin von Sean C. merkt es auch. Was die da so genau will, weiß ich nicht. Sean C. erpresst Marnie. Hochzeit oder Knast. Sie sagt ja (wahnsinnig romantisch!!!). Marnie hat Problem mit Männern. Doof für Sean. Noch mehr Phobien zeigen sich. Sie hat Angst vor  Rot und Gewittern (letzteres habe ich auch!). Beide fahren zu Mutter. Dort großer Flashback. Mutter war Prostituierte. Freier von Mutter wollte Kind Marnie. Mutter haut auf Freier. Freier nicht ganz tot. Marnie haut auch. Mann tot. Mutter dabei verletzt. Mutter nun gehbehindert. Bis hierhin erklären sich Marnies Phobien gegen Männer und Rot. Und wo bleibt das Gewitter? Klar doch, alles passierte in einer Gewitternacht. Marnie nun glücklich. Mutter wieder lieb. Und Sean kriegt seine Hochzeitsnacht. Punkt.

tinalisa, glitzerstoff, marnie, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, hitchcock, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, jacke nähen, probenähen, basic jacke nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster cardigan, fleece, strickstoff, wollstoff, nähen, textile kunst,, cardigan nähen, diy cardigan

tinalisa, glitzerstoff, marnie, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, hitchcock, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, jacke nähen, probenähen, basic jacke nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster cardigan, fleece, strickstoff, wollstoff, nähen, textile kunst,, cardigan nähen, diy cardigan

tinalisa, glitzerstoff, marnie, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, hitchcock, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, jacke nähen, probenähen, basic jacke nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster cardigan, fleece, strickstoff, wollstoff, nähen, textile kunst,, cardigan nähen, diy cardigan

Und so war es bei mir

Schauen wir jetzt mal nach den Parallelen zum Film:

Ich habe weder Stoff noch Geld geklaut. Der Schnitt kam von Tinalisa für das Probenähen. Als alles ausgedruckt und geklebt war, floh ich lediglich zur Nähmaschine. Die war weder böse noch kaputt, surrte stattdessen wie ein kleines Kätzchen. Bei Geld alle, bin ich wieder dabei. Und mein persönlicher Sean Connery ist mein Liebster, nur wesentlich knackiger und jünger. Der ließ mich nicht für sich arbeiten, sondern kochte für mich, damit ich wenigstens am Wochenende mal was warmes zu Essen bekomme (sagt er).  Da ich ihn nicht beklaue, zwingt er mich auch nicht zur Heirat. Meine Mutter hat zwischendurch mal angerufen, sie ist aber weder böse noch gehbehindert und war früher Sekretärin (hat aber auch nichts geklaut). Möglich ist allerdings, dass wir demnächst zu ihr fahren, weil sie Geburtstag hat. Sollten wir es tatsächlich machen, werden mich dort keine schockierenden Flashbacks ereilen, weil weder sie noch ich je irgendjemand die Keule über den Schädel gezogen haben.

Weiterlesen „Marnie – Kein Hitchcock-Schocker“

Slimmy Shirt: 4 Basics – ein Schnitt

Slimmy Shirt: 4 Basics – ein Schnitt

[unbezahlte Werbung]

Ich kann es kaum glauben, dass dies mein erster Blogbeitrag in diesem Jahr ist. Ich habe einfach mal eine Weile pausiert – zumindest hier. Beim Nähen hatte ich mir nur eine kurze Pause gegönnt, aber jetzt kommt langsam wieder der Alltag und ich muss sagen, dass ich mich darüber freue.

 

 

Ende 2017 bis die ersten Tage von 2018 nähte ich an einem echten Katastrophenprojekt und das, nachdem ich dieses tolle Dress to impress – mein ganzer Stolz – zuvor gefertigt hatte. Das Mittel, um ein angeknackstes Selbstnähwertgefühl zu salben, sind einfache Teile nähen. Damit schlug ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Mein Nähvertrauen sollte so wieder schnell wachsen und in meinen Kleiderschrank, neben den vielen schönen Kleidchen, jetzt endlich auch ein paar Basics T-Shirts einziehen. Notwendig sind sie wahrlich nicht. Mein Schrank quillt über vor gekauften T-Shirts und Hemdchen in verschiedenen Farben. Aber ich habe nun mal besonderen Spaß daran, durch und durch mit selbstgenähter Kleidung durch den Tag zu kommen.

Welcher Schnitt für ein Basicteil?

Schnitte für Shirts gibt es im Internet viele. Ich hätte auch, wie schon öfter mal, einen Schnitt von einem T-Shirt abnehmen oder das Shirt Lübeck von Pech und Schwefel bemühen können, aber seit dem ersten Probenähen für Sewera Fashion bin ich ein großer Fan von ihren Schnitten. Das Dress-to-impress war mein persönliches Highlight, die 4 Season Jacke nähte ich 2 mal und es wird sicherlich noch eine weitere folgen. Und als ich das Slimmy Shirt  in ihrem Shop sah, wollte ich es haben.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

Für das erste Shirt nahm ich den Jersey von Milliblus, der schon seit Herbst darauf wartete, vernäht zu werden.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

Weil vom Stoff noch etwas übrig blieb und es das Slimmy Shirt auch als Trägerhemdchen gab,  folgte noch schnell ein Unterziehshirt für den Winter, das im Sommer dann solo getragen wird.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

Als ich letztes Jahr mit meinem Liebsten in Venedig war, fand ich eher zufällig ein Stoffgeschäft mit wunderschönen und unbezahlbaren Stoffen. Dennoch hatte ich mir in den Kopf gesetzt, ein Stoffsouvenir aus Venedig mitzubringen und fand nach längerer Suche einen wunderschönen Jersey. Kurz nach dem Kauf verkündete ich auch gleich in meinen Insta-Stories, dass es sich um den teuersten Jersey meines Lebens handelte. Wieviel er nun tatsächlich pro Meter gekostet hatte, habe ich mittlerweile verdrängt. Dieser Stoffschatz lag nun seit unserer Rückkehr in meinem Nähatelier und ich traute mich nicht, ihn zu vernähen, bzw. wollte ich DEN Schnitt dafür finden. Und ich fand ihn. Es war Zeit die schöne Meterware anzuschneiden. Das besondere daran ist, dass es ein wunderbar weicher Jersey ist, bei dem die Rückseite ganz leicht angerauht ist. Das Slimmy Shirt war schnell zugeschnitten und anstatt ein gesonderten Streifen für den Halsausschnitt zuzuschneiden, versäumte ich ihn nur mit einer Zwillingsnaht.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

Shirt 3 war fertig und von dem Stoff auch noch genug übrig. Seit über 10 Jahren habe ich ein schwarzes T-Shirt mit einem ganz tollen V-Ausschnitt und zwar nicht nur vorne sondern auch hinten. Genau das wollte ich nochmal haben. Mit dem Slimmy Shirt hatte ich ja einen tollen Schnitt und ich war sicher, dass sich da noch V-Ausschnitte abwandeln lassen. Zur Sicherheit probierte ich mein Vorhaben an einem Jerseystoff, den ich auf dem letzten Stoffmarkt für 5 Euro erstand und probierte dazu gleich die 3/4 Ärmel.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

Das Projekt gelang und so konnte ich mich dem Rest des venezianischen Jerseys zuwenden.

Noch eine andere Art von Basic: Der Pencil Skirt

 

Es ist noch nicht allzu lange her, da hatte ich eine Unmenge an schwarzen kurzen Röcken. Tatsächlich fehlte mir jetzt aber einer, weil die Röcke, die ich hatte, allesamt zu groß und zum Teil bereits entsorgt waren. Als nach dem Dress to impress noch ein Pencil Skirt von Sewera zum Probenähen folgte, war mir sofort klar, dass ich mir jetzt meinen Basicrock nähen würde. Das Besondere an diesem Schnitt sind die schräg zugeschnittenen Seitenteile, die dem Rock selbst bei fester Webware eine angenehme Bewegungsfreiheit bieten. Der nahtverdeckten Reissverschluss, der mir mit dem neuen Nähfuss perfekt gelang, ist auch wirklich kaum zu erkennen.

_DSC1057.jpg

Für den Sommer habe ich schon den ein oder anderen Leinenrock im Kopf, den ich mehr nach diesem Schnitt nähen möchte.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, sewera, slimmy shirt, nähliebe, 50plus influencer, diyfashion, handmadefasion, diymode, ich nähe, kleidung selbstgenäht, t-shirt nähen, probenähen, basic shirt nähen, nähliebe , derdiedaspunkt, ü50 mode, mein stil, modeblogger, fashionblogger, diyfashionblogger, diymodeblogger, schnittmuster basic shirt, schnittmuster sewera, schnittmuster t-shirt, jersey, nähen, textile kunst,, camisole, pencil skirt nähen, pencil skirt sewera, diy pencil skirt,

 

Fazit

Ich habe in den letzten Monate wunderbare Schnittersteller kennengelernt und wenn ich hier eine Rangliste erstellen müsste – ich könnte es nicht. Was ich allerdings sagen kann, vor allen Dingen, wenn es um Probenähen geht: Knapp über ein halbes Jahr nähe ich jetzt zur Probe und ich habe in dieser relativ kurzen Zeit unterschiedliche Schnittersteller kennengelernt. Was ich sehr schnell für mich lernte: die Meisten – nicht alle – aber die meisten Schnittersteller, mit denen ein Probenähen wirklich Spaß macht, sind diejenigen, die ihr Handwerk erstellt haben. Es gibt absolut Ausnahmen zu dieser Regel, wie so oft. Sewera Fashion gehört auf jeden Fall zu den Schnitterstellern, wo Probenähen immer Spaß macht. Sie ist professionell, hat eine sehr familiäre und lockere Gruppe um sich und ist absolut sympathisch. Ihre Schnitte gefallen mir sehr, weil sie immer das gewisse Extra haben. Und um eins deutlich zu machen: Ich werde nicht für diesen Beitrag bezahlt.

Ausblick auf  2018 in diesem Blog

Ich habe mir überlegt, künftig in meinem Blog nicht nur Probenähergebnisse zu zeigen, sondern auch über die jeweiligen Schnittersteller, wenn die Zusammenarbeit mit ihnen für mich besonders gut klappt. Das gilt aber auch für andere Schnittersteller, deren Ebooks ich erworben und verwendet habe. Ich möchte in diesem zunehmenden Dschungel Ebooks vorstellen, mit denen ich gut zurechtgekommen bin und es auch dementsprechend begründen. Sewera Fashion hat mit dem Slimmy Shirt einen so vielseitigen Schnitt herausgebracht, der sein Geld wert ist. Es gibt das Trägershirt, Kurz-, 3/4 und Langarm und zudem auch noch alles als Kleid. Mit ein wenig Geschick läßt sich auch noch der Ausschnitt von rund zu V-Ausschnitt abwandeln.

Die Fakten

Schnitte: Slimmy Shirt von Sewera, erhältlich im hier im Shop ; Pencil skirt auch von Sewera und hier erhältlich.

Stoffe: Weisser Jersey mit schwarzem Muster von Milliblus bezogen über Das Königskind/Friedberg, Pinkfarbener Jersey aus Venedig, gestreifter Jersey Stoffmarkt Holland.

Verlinken werde ich diese Seite bei Creadienstag und Dienstagsdinge

01b71-img_3512

Konfetti für Käthe

Konfetti für Käthe

unbezahlte Werbung

Als ich mit dem Bloggen und somit letztlich auch mit E-Books begann, begegneten mir überall Schnitte mit Namen. Bis dahin war mir Burda mit seinen Nummern bekannt, manchmal auch Schnitt von Vogue. Als nächstes wurde ich auf Schnittquelle aufmerksam, bei denen ich erstmals auf Namen stieß.

probenähen, käthe, käthes schwester, alpenfleece, hoddie, diy mode, diy fashion, fashionblog, modeblog, derdiedaspunkt, selbernähen, hoodie schnittmuster, hoddie selbstgenäht, hoodie pattern, konfetti pattern, 50plus influencer, ü50 mode, ich nähe meine kleidung, kleidung selbstgenäht, schnittmuster datenbank, schnittmuster testen,

Das ich mittlerweile meine genähte Kleidung mit Namen anrede, beschrieb ich bereits hier. Schwieriger wird es, wenn der Name eines Schnittmusters an eine entfernte Verwandte erinnert, die, soweit ich weiß, in der Familie dafür bekannt war, dass sie gern mal etwas mitgehen ließ, wenn sie zu Besuch war. Da wurden schon mal sicherheitshalber die Silberlöffel versteckt und andere Wertsachen in Sicherheit gebracht. Wenn mich nicht alles täuscht hieß diese Verwandte Käthe. Sie lebt schon längst nicht mehr, aber so sicher bin ich mir da auch nicht, weil die Verwandtschaft seitens meiner Mutter so unüberschaubar ist, dass ich bis heute nicht durchgestiegen bin, wer da genau wessen Cousine oder Großtante vom Neffen der Schwägerin war.

probenähen, käthe, käthes schwester, alpenfleece, hoddie, diy mode, diy fashion, fashionblog, modeblog, derdiedaspunkt, selbernähen, hoodie schnittmuster, hoddie selbstgenäht, hoodie pattern, konfetti pattern, 50plus influencer, ü50 mode, ich nähe meine kleidung, kleidung selbstgenäht, schnittmuster datenbank, schnittmuster testen,

Jetzt hatte ich aber Glück, weil Käthe gar nicht genäht werden sollte, sondern ihre Schwester. In der Verwandtschaft hieß die eventuell Martha, aber das ist ja egal, weil Käthes Schwester von Konfettipattern keinen Namen hat, außer Kuschelkapuze, Faltenkapuze oder Bikerkapuze.

Nach dem Criss Cross Hoodie, den ich ja auch schon für überflüssig hielt, dachte ich, ich wäre mit dem Nähen von Kapuzenpullovern durch….. wäre da nicht dieser extrem flauschige Alpenfleece gewesen, den ich auf dem Stoffmarkt fand, liegen ließ weil das Muster sooo dooof war und ein paar Tage später wie ein Trüffelschwein im Internet suchte. Er wurde gefunden, bestellt, kam und eroberte mein Herz.

probenähen, käthe, käthes schwester, alpenfleece, hoddie, diy mode, diy fashion, fashionblog, modeblog, derdiedaspunkt, selbernähen, hoodie schnittmuster, hoddie selbstgenäht, hoodie pattern, konfetti pattern, 50plus influencer, ü50 mode, ich nähe meine kleidung, kleidung selbstgenäht, schnittmuster datenbank, schnittmuster testen,

Käthes Schwester und mein Alpenfleece sollten eine wärmenden Symbiose eingehen und natürlich kam es erstmal überhaupt nicht in Frage, die schnöde faltenfreie Kapuze zu nähen. Hey, schließlich kann ich sowas… und schnitt die Kapuze mit Falten zu. Und zwar nicht nur 2x sondern gleich 4x, weil sie ja ein Innenfutter bekommen sollte.

probenähen, käthe, käthes schwester, alpenfleece, hoddie, diy mode, diy fashion, fashionblog, modeblog, derdiedaspunkt, selbernähen, hoodie schnittmuster, hoddie selbstgenäht, hoodie pattern, konfetti pattern, 50plus influencer, ü50 mode, ich nähe meine kleidung, kleidung selbstgenäht, schnittmuster datenbank, schnittmuster testen,

Aufmerksame Schnittmusterleser hätten gleich gemerkt, dass 1 Faltenteil völlig ausgereicht hätte. So saß ich in meinem Nähatelier, fragte mich, warum denn diese ganzen Teile jetzt auch noch in Falten gelegt werden sollen, wo sie doch gar nicht zu sehen sind und stellte zusätzlich noch fest, dass Alpenfleece von seiner Dicke her nicht unbedingt die beste Wahl für diese Variante war. Aber davon ließ mich nicht abhalten. Ideal war es nun zwar nicht, aber sah jetzt auch nicht so schlimm aus. Und der Kuschelfaktor des Hoodies ist unschlagbar.

Weiterlesen „Konfetti für Käthe“