h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick

h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick

Unbezahlte Werbung

Soll ich es als Zeichen deuten, dass der gesamte und fertige Text, den ich Tags zuvor geschrieben hatte, auf magische Weise in den Weiten der Datenwelt verloren gegangen ist? Was auch immer das für ein Zeichen ist – ich schreibe einen neuen Text. Allein schon deshalb, weil ich diesen Beitrag angekündigt hatte.

Es wird sicher viele Rückblicke in der nächsten Zeit von der h+h in Köln geben. Über Stände, über Blogger, die man getroffen hat, über Stoffe und die Modenschauen. Ja, es gab tatsächlich viel zu sehen und ich fand es sehr interessant.

Wenn ich jedoch an das vergangene Wochenende zurückdenke, dann sehe ich in erster Linie meinen ganz persönlichen Fortschritt. Es ist viele Jahre her, dass ich allein in eine andere Stadt gefahren bin, mir ein Hotelzimmer im Vorfeld reservierte und mich dazu noch am Freitagabend zu einem Bloggerdinner mit 28 Teilnehmerinnen traute, von denen ich einige gar nicht, und einige zumindest von Instagram her kannte. Persönlich war ich noch niemanden begegnet.

Wenn ich sage, es ist viele Jahre her, dann spreche ich von einer Zeit vor dem Jahr 2001. In dem Jahr wurde bei mir eine schwere Depression diagnostiziert, begleitet von Angststörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen. Um überhaupt zu dieser Diagnose zu kommen, musste ich zu einer Therapeutin und die fand ich nur mit Hilfe meines Partners, weil ich einerseits viel zu viel Angst zum Telefonieren hatte und mich zum anderen in Grund und Boden schämte. Wie gesagt, die Depression wurde da erst diagnostiziert, tatsächlich litt ich aber schon viele Jahre darunter.

Um ambulant überhaupt therapierbar zu sein, musste ich 6 Wochen in eine Klinik. Danach begann dann die eigentliche Therapie. Ich musste meinen Job aufgeben, Erwerbminderungsrente beantragen und die darauf folgenden Jahre sehr, sehr hart an mir arbeiten. Ich kapselte mich ab, hatte anfangs nur meine Kinder und meinen Partner um mich. Die wenigen Freundinnen, die ich hatte, brachten unglaublich viel Verständnis für mich auf.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Als ich jetzt am Freitag mein Hotelzimmer bezog, wurde mir bewusst, dass ich wirklich seit Ewigkeiten nicht mehr auf diese Weise allein unterwegs war und ich fühlte mich unglaublich wohl und stolz. Dann ging ich, einen leichten inneren Widerstand überwindend, zum Bloggerdinner und es war unglaublich schön, so viele Menschen dort zu sehen, die durch das Nähen verbunden sind. Es war ein toller Abend und ich danke an dieser Stelle Kira von The Couture, dass sie diesen Event organisiert hat.

Den nächsten morgen ging ich langsam an, mußte wieder diesen kleinen Widerstand überwinden und fuhr schließlich zur Messe. Ich schlenderte durch die Hallen, traf noch einige Bloggerinnen, redete kurz mit ihnen und ging weiter. Das ich tatsächlich aber auch freudestrahlend von Einigen erkannt wurde, hat mich wirklich unglaublich erfreut.

Bilder aus den Anfängen meines Blogs

Die letzten Tage habe ich immer wieder Berichte auf Instagram gesehen und konnte lesen, wer mit wem alles unterwegs war, wer auf welchen Ständen Goodies bekommen hat, vielleicht sogar über Kooperationen verhandelte und auf dem Bloggertreffen der Initiative Handarbeit war. Bis auf ein paar Goodies kann ich da nicht mitreden und ich spürte am Sonntag eine kleine, leise Stimme, die meinte, ich hätte mir nicht genügend Mühe gegeben. Ja, warum warst Du eigentlich auf der Messe?

Warum ich auf der Messe war: Weil ich seit 2001 und schon vorher unglaublich weit gekommen bin. Ich habe keine Kooperationen verhandelt, aber ich habe mich gezeigt. Ich habe meine eigenen Widerstände überwunden und bin nach Köln auf die Messe gefahren.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Auf der Messe selbst habe ich immer wieder mit mir gerungen, ob ich mutiger sein soll oder nicht und hier und da habe ich mich einfach mal getraut. Dabei musste ich mir Kommentare anhören, dass ich für ein freies Exemplar einer Zeitschrift nicht genügend Follower auf Instagram habe, dass ich nicht bekannt genug wäre – unbedeutend sozusagen. Aber ich habe mich dadurch nicht fertig machen lassen. Stattdessen wuchs mein Kampfgeist daran.

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

h-h köln, initiative handarbeit, rückblick, depressionen, diy fashionblog, handmade fashion, nähblog, sewing blog, bloggerleben, das bin ich, derdiedaspunkt, julia lutter, design nähen, bloggertreffen, rums, rund ums weib, diy hose, diy shirt, upcycling, refashioning,

Weiterlesen „h+h Köln – ein ganz persönlicher Rückblick“

Montags 12 von 12 – Kaffeeeee!

Montags 12 von 12 – Kaffeeeee!

[unbezahlte Werbung]

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt

Die ersten richtigen Worte wechseln mein Partner und ich erst im Auto. So ist das immer, wenn ich bei ihm bin und er mich auf dem Weg zur Arbeit zu Hause absetzt. „Wie hast Du geschlafen?“ – „Geht so. War um 3.00 und um 5.00 wach. Und scheinbar bin ich dazwischen wieder eingeschlafen, weil ich ja sonst nicht wieder hätte aufwachen können.“ Zu mehr Logik ist mein Gehirn noch nicht in der Lage. Ich brauche morgens sehr, sehr lang, um in die Pötte zu kommen.

Mit dem langsamen Erwachen meiner Grobmotorik schalte ich mein Laptop an, bereite mir meinen 2. Kaffee zu und drucke erstmal 2 Schnittmuster aus. Der Drucker scheint auch noch nicht ganz wach zu sein, druckt er doch einige Seiten doppelt und mit weniger Tinte. An der Tintenpatrone liegt es nicht, denn beim nächsten Schnitt ist sie voll da.

Ich übe jetzt die Feinmotorik, setzte die einzelnen Seiten an, klebe, schneide aus, pause ab und schneide nochmal aus.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt

Zwischendurch kommt mein Paket mit neuen Stoffen. DPD hat sich wieder entschieden, gar nicht erst zu klingeln, sondern das Paket gleich am Ablageort zu deponieren. Wie gut, dass ich die App habe, auf der ich sehen kann, ob ich schon nach unten laufen soll oder noch warten muss.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt

Jeansstoff und Glitzerjersey. Ersterer ist der Ersatz für die Fehlbestellung neulich, weil ich abends spät, mit Rotwein getränkten Sinnen nicht darauf geachtet hatte, dass der Jeansstoff zu dünn für eine Hose ist und zudem auch keinen Stretchanteil hat. Nun werde ich für den Sommer wohl ein Jeanshemd nähen… und ein Shirt, und vielleicht einen Rock. Stoff genug hab ich, da ich gleich 2 Meter bestellte. Der neue Jeansstoff ist aber genau richtig für eine Hose. Und den Glitzerjersey – tja, hatte ich da was bestimmtes im Kopf oder fand ich ihn einfach nur schön. Vielleicht fällt es mir ja noch ein.

Ich brauche dringend mehr Kaffee. Draußen schneit es. Kurz danach scheint die Sonne und ich könnte jetzt eigentlich das Paket mit der Jacke wegbringen, die ich für eine Freundin genäht hatte.

Stattdessen entschliesse ich mich spontan zu staubsaugen. Nachdem ich den Vormittag mehr oder minder auf dem Boden zugebracht habe, ist mir der Staub nicht entgangen.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Der Vorteil, wenn man von zu Hause aus arbeitet liegt darin, dass man zu jeder Zeit duschen kann. Der Nachteil liegt darin, dass man es auch tut, um sich vor anderen Dingen zu drücken.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Jedenfalls sind meine Haare jetzt ausführbar und ich probiere zum ersten Mal unsere neue DHL Filiale im Getränkemarkt aus. 2 Damen stehen hinter dem neu errichteten gelb-roten Schalter und beachten mich nicht. Auch mein „Guten Tag“ wird ignoriert. Scheinbar bin ich richtig. Der junge Mann, der sonst meine Getränke einscannt kommt herbei und muss jetzt mein Paket unter den Argusaugen der 2 Damen versandfertig machen. Nebenan im Supermarkt kaufe ich noch schnell 3 Liter Milch, eine Pomelo und Maronen.

Draußen scheint die Sonne. Eigentlich könnte ich jetzt schnell meine Einkäufe nach Hause bringen und noch spazierengehen, aber ich habe noch etwas vergessen und da ich ungern 2 x hintereinander in ein Geschäft laufe, wähle ich den 2. Supermarkt vor Ort.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Kaum wieder draußen, schneit es. Das ist heute wie ein vorgezogener Aprilwettertag. Also kein Spaziergang. Stattdessen nach Hause.

Ja und dringend nochmal Kaffee. Denn der energiegeladene Moment, den ich noch zwischen Supermarkt 1 und 2 hatte, hielt gerade mal 10 Min. an. Heute geht einfach nix.

Mit frisch gebrühtem Kaffee setze ich mich aufs Sofa und schaue mir die Fotos an, die ich bisher für heute gemacht habe. Die könnte ich eigentlich noch ein bisschen mit Filtern bearbeiten.

Ausgenommen bleibt das Lieblingsbild, dass ich jedes Jahr um diese Zeit über alles schätze und liebe. Es sagt alles aus, was ich als Hamburgerin gerade in diesen Tagen im zugegebenermaßen faschingsreduziertem Hessen aushalte.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Der kurze Frischluftaufenthalt scheint mir relativ gutgetan zu haben. Zumindest soweit, dass ich nach oben in mein Nähatelier gehe und motiviert eine Winterjacke zuschneide. Die Motivation hält genau 30 Min. an. Dann brauche ich eine Pause.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Ich wünschte, ich hätte diesen Filter auch in Wirklichkeit zur Verfügung. Plötzlich sieht mein Chaos gar nicht mehr so schlimm aus. Und wer jetzt meint, es sähe aber schlimm aus, hat es noch nicht ohne Filter erlebt.

Langsam wird es dunkel. Ich verlasse meine Maschinen für eine Weile und widme mich dem Abendessen.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Und wer jetzt glaubt, ich würde hier ein tolles Essensbild posten, kennt mich nicht. Ich kann zwar kochen, hasse es aber wie die Pest. Es mag daran liegen, dass ich viele Jahre für meine Kinder gekocht habe und es begann schon mit dem Einkaufen. Der eine mochte Dies, der andere Jenes. Dann die unterschiedlichen Schulschlußzeiten… Eltern wissen, wovon ich spreche. Dazu ist noch eines meiner Kinder seit dem 8. Lebensjahr Diabetiker Typ 1 und das machte es nicht gerade einfacher. Kurzum: Beide Kinder sind aus dem Haus. Der eine kocht wie ein Gourmet, der andere ernährt sich in der Mensa und ich… ich bekomme mindestens einmal die Woche eine warme Mahlzeit von meinem Partner. Er hat kocht am Wochenende gern. Und unter der Woche sehe ich zu, dass ich irgendetwas in den Bauch bekomme, möglichst ohne kochen und wenn, dann mit minimalem Zeitaufwand.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Währenddessen poste ich noch schnell bei Instagram meine selbstgenähte Jeans aus schwarzem Lederimitat. Hatte ich zwar am Vormittag auch schon, aber weil ich da noch ziemlich verpeilt war, hatte ich vergessen, dass ich bessere Fotos hatte.

 

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Und mit einem Glas Rotwein (vorerst!) und meiner Mission, meinen Highscore bei Angry Birds zu brechen, blicke ich dem Abend entspannt entgegen.

12 von 12, Kaffee, nähen, diy fashion, angry birds, monthly challenge, in die poette kommen, maronen, diabetiker, narzissen, nähen, nähliebe, instagram, ginger jeans, diy jeans, fake leather, 2018diydontbuy, nähen statt kaufen, derdiedaspunkt, Staubsauger

Ich hoffe sehr, dass ich heute nacht besser schlafe, endlich mal über Kapitel 1 von meinem Hörbuch hinwegkomme und nicht vergesse, den Wecker für morgen früh zustellen, um meinen Partner mit seinem Auto in die Firma zu fahren, damit ich ihn abends wieder abhole und wir uns mit Freunden in Frankfurt zum Essen treffen.

Wie war denn Euer Montag heute? Ach ja – und dies ist mein erster 12 von 12 dieses Jahr. Kann nur noch bessesr werden, denn im Januar war ich am 12. krank und verschlief den Tag. Ich würde sagen, es geht bergauf!

img_3512

 

 

 

Birke oder Morsezeichen?

Birke oder Morsezeichen?

[unbezahlte Werbung]

… oder ein mit Tippex bearbeitetes Zebra? Die Frage wird sich hier sicher nicht vollständig klären lassen. Vielleicht hat jemand noch eine Assoziation zu diesem Muster des Stoffes? Jedenfalls war dieser Stoff nicht die Liebe auf den ersten Blick. Nicht mal auf den zweiten oder dritten Blick. Als ich ihn bei meinem Stoffhändler des Vertrauens in der Millibluskollektion vom letzten Frühjahr entdeckte, ließ er mich relativ kalt. Nein, eigentlich noch nicht mal das – ich nahm ihn nicht mal richtig wahr.

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Einige Monate später traf ich mich mit einer Bekannten im besagten Stoffgeschäft. Wir streichelten zusammen Stoffe, unterhielten uns über alles mögliche, planten in Gedanken bei diversen Stoffballen, was man daraus machen kann und stießen dann auf diesen Stoff. Sie zog ihn aus dem Regal und erzählte mir, dass sie für jemanden daraus Hosen genäht hätte und diese Frau bereits schon darauf angesprochen worden wäre. Anreiz für mich, ihn nun doch zu kaufen? Nein!

Die nächste Milliblus Kollektion Herbst/Winter kam raus und ich kaufte sofort einen wunderschönen Blusenstoff, aus dem ich die Janis Tunika von Wardrobebyme nähte. Einen anderen Stoff hatte ich schon im Auge, für den ich auch Monate brauchte, um ihn zu kaufen, um dann zu erfahren, dass er fast ausverkauft war. Aber ich ergatterte noch über Umwege eine ausreichende Menge für ein Schlauchkleid.

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Nun steht die nächste Frühjahr/Sommer Kollektion von Milliblus kurz bevor und was mache ich? Klar, ich poste hier den Stoff der Vorjahreskollektion. Ich bin also topaktuell, direkt am Puls der Zeit, voll im Trend!

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Milliblus, Ginger Jeans, DIY Jeans, Jeans nähen, derdiedaspunkt, diy fashion blogger, german blogger, künstlerin, Künstler, Schnittmuster Jeans, pattern jeans, closet case patterns, 50plus influencer, 50plus style, ü50 Stil, ü50 Mode, Jeans style, fabric, white jeans, nähmaschinen mehrlinger, sewera fashion, stoffe.de, schnittquelle, wardrobe by me, Glitzershirt, Lurexshirt, Rollkragenpulli

Ihr könnt jetzt alle mal darüber philosophieren, ob ich Aufmerksamkeit brauche oder nicht, aber der Satz von der Bekannten im Laden ging mir nicht aus dem Kopf: „Sie wurde schon auf der Straße auf die Hose angesprochen!“

Weiterlesen „Birke oder Morsezeichen?“

Das fehlte mir noch …

Das fehlte mir noch …

[unbezahlte Werbung]

… eine Jeans. Wer sich seit Mai 2017 eher unbewusst ein DIY-don’t buy, also nähen statt kaufen zur Auflage macht, kommt irgendwann nicht mehr an einer Jeans vorbei.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50,

Es ist nicht so, dass ich keine Jeans hätte, aber wer einen gewissen Stolz zu seiner selbstgenähten Kleidung entwickelt und manchmal, insbesondere bei Fotos, auf Kaufjeans zurückgreifen muss, will irgendwann seine eigene Jeans nähen.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

Ich habe schon diverse Hosen genäht. Querbeet sozusagen. Auch schon jeansähnliche Hosen. Aber eine echte Jeans, mit den richtig abgesteppten Nähten, dem 5-Pocket Stil und Nieten… die fehlte mir. Und als ich an einer gekauften Jeans nachsehen wollte, wo genau die Nieten sitzen sollten, musste ich feststellen, dass die gar keine Nieten hat. Also echte Jeans ist scheinbar nicht gleich echte Jeans.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

Letztes Jahr kaufte ich mir bei Driessen Stoffe einen günstigen Jeansstoff, um irgendwann meine erste Jeans zu nähen. Schnittmuster dafür gibt es reichlich. Sei es der Neuste inkl. Workshop von The Couture, die Slimmy Jeans von Sewera oder die Ginger Jeans von Closet Case Patterns. Meine Wahl fiel, trotz großer Affinität zu den anderen Schnitterstellern, auf die Ginger Jeans.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

Innerhalb der ersten Wochen des neuen Jahres Schnitt ich sie zu. Und dabei blieb es erstmal. Aus welchen Gründen auch immer, traute ich mich nicht wirklich mit dem Nähen anzufangen. Das englischsprachige Schnittmuster war es nicht wirklich, denn an als ehemalige Übersetzerin sollte es daran nicht scheitern.  Auch wenn ich manchmal einige Begriffe durcheinanderbringe, z.B. lining und interfacing. Fachbegriffe sind eben ein gesondertes Feld (lest mal die Batchelorarbeit in Astro-Teilchenphysik meines Sohnes über die Inflation des Weltalls auf Deutsch oder Englisch durch, dann wisst Ihr, was ich meine – beides ist unverständlich!). Diese Verwechslung führte erstmal dazu, dass ich natürlich ein Schnittteil aus Stoff anstatt aus Futter zuschnitt. Als ich das merkte, lag dann alles nochmal eine Woche rum. Ich bin da manchmal ein Teilzeit-Kopf-in-den-Sand-Stecker.

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

2018diydontbuy, nähen statt kaufen, diyfashion, diymode, diy jeans, jeans nähen, denim jeans, derdiedaspunkt, ich nähe meine kleidung, selbstgenähte jeans, closet case patterns, jeans schnittmuster, ginger jeans, slow fashion, komfortzone, mut zum risiko, selbstgenähte jeans, hosen nähen, jeans nähen, nietenhose nähen, driessen stoffe, skinny jeans, skinny jeans nähen, low rise jeans, hüftjeans, 50plus mode, mode ü50

Weiterlesen „Das fehlte mir noch …“