Da hat man alles, nur keinen Anlass

Da hat man alles, nur keinen Anlass

[unbezahlte Werbung] 

Magische Weihnachten

Als Kind ist Weihnachten magisch. Für manchen Erwachsenen auch noch. Bei mir hat es nachgelassen, aber ich denke gern an die Zeit, als meine Kinder noch klein waren und man diese Magie nochmals durchlebte.

weihnachtsoutfit, milliblus,stoff und stil, schlauchkleid, diy mode, diy fashionm, derdiedaspunkt, derdiedas, mode ü 50, fashion diy, figurnahes kleid nähen, the couture, selbstgenähte kleidung, nähen statt kaufen,

Bei uns war das etwas komplizierter, weil mein Ex-Mann Amerikaner war und obwohl in Deutschland lebend, er seine Weihnachtskultur seinen Kindern mitgeben wollte. So feierten wir Heiligabend bei meinen Eltern, die den Kindern Weihnachtsgeschenke unter den Baum legten und am nächsten morgen, dem 25.12. amerikanische Weihnachten, weil „Santa Claus“ über Nacht unseren Kindern die restlichen Geschenke unter unseren Baum legte. Dafür wurde dem Weihnachtsmann am 24.12. abends noch ein Glas Milch und Kekse unter unseren Tannenbaum gestellt.

Nach der Trennng von meinem Exmann war den Kindern bereits klar, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt und wir beließen es bei mit der deutschen Weihnachtstradition.

weihnachtsoutfit, milliblus,stoff und stil, schlauchkleid, diy mode, diy fashionm, derdiedaspunkt, derdiedas, mode ü 50, fashion diy, figurnahes kleid nähen, the couture, selbstgenähte kleidung, nähen statt kaufen,

 

Stressfreie Weihnachten

Die Kinder sind längst ausgezogen, einer lebt in meiner Nähe, der andere wieder in seiner Heimat Hamburg und Weihnachten ist bei uns seit langem ohne Geschenke und unkompliziert. Wir finden einander in unterschiedlicher Besetzung entweder in Hamburg oder in Hessen zusammen und legen einfach nur Wert darauf, zusammenzusein. Da ist das Outfit eben auch ziemlich egal, weil es in erster Linie gemütlich sein soll. Einzig hat sich der 26.12. zu einem eher offiziellen Datum herausgestellt, wo man sich ein wenig in Schale schmeissen kann.

weihnachtsoutfit, milliblus,stoff und stil, schlauchkleid, diy mode, diy fashionm, derdiedaspunkt, derdiedas, mode ü 50, fashion diy, figurnahes kleid nähen, the couture, selbstgenähte kleidung, nähen statt kaufen,

Ihr seht also, Weihnachtsoutfits sind für mich wirklich nicht notwendig. Und ausgerechnet dieses Jahr habe ich so viele, wie noch nie. Jetzt mag man anmerken, dass noch Silvester ist, aber da haben wir gerade letzte Woche entschieden, dass wir eigentlich nichts machen wollen. So ist das im Alter -wobei, nein… es ist einfach manchmal so. Wir haben schon die unterschiedlichsten Feiern zum Jahreswechsel gehabt. Ob frierend bei Schneefall auf dem Feldberg, Grillend und Cocktails schlürfend mit Freunden, feudal im Restaurant oder mit reichlich Campari Orange in der Schweiz.

Partyoutfits bis zum Abwinken

Dieses Jahr hingegen habe ich Partyoutfits genäht, als würde ich mindestens bis zum Frühjahr nur Party feiern. Ein Anlass war das Gewinnspiel von Milliblus, welches bereits im November begann. Unter dem Hashtag #weihnachtenmitmilliblus konnte man mit einem selbstgenähten Outfit aus Milliblus Stoffen und/oder Schnitten eine Nähmaschine und Stoffe gewinnen.

Teilnehmen wollte ich als Milliblus Fan auf jeden Fall, kam allerdings erst ein wenig spät in die Pötte.
Im Kopf hatte ich schon einen Plan. Also weniger einen Plan als einen Stoff, den ich seit der ersten Sichtung im September oder Oktober in meinem Stoffgeschäft haben wollte. Ständig schob ich den Kauf auf, aber jetzt wollte ich ihn haben, fuhr zu Das Königskind und sagte gleich freudestrahlend, „ich möchte jetzt endlich diesen schönen Jacquardstrick von Milliblus“.

weihnachtsoutfit, milliblus,stoff und stil, schlauchkleid, diy mode, diy fashionm, derdiedaspunkt, derdiedas, mode ü 50, fashion diy, figurnahes kleid nähen, the couture, selbstgenähte kleidung, nähen statt kaufen,

Und was bekomme ich als Antwort…. „oh, dass tut mir leid, aber der ist schon ausverkauft.“ Ich nahm immerhin einen Alternativstoff mit, aber mein Jagdinstinkt war geweckt. Zu Hause durchforstete ich das Internet und kannte bald den Lagerbestand aller mir bekannten Milliblushändler auswendig. Vor allem aber auch, dass mein schöner Stoff bis auf 70cm überall ausverkauft war. Mit 70 cm kam ich aber nicht weiter. Ich erweiterte meinen Suchradius und wurde schliesslich fündig. Als die Bestellung aufgegeben war, konnte ich zumindest beruhigt mit dem Alternativstoff beginnen. (Kleine Anmerkung noch am Rande: Nachdem ich bei Instagram über meine Jagd nach dem Stoff geschrieben hatte, bekam ich gleich 2 Nachrichten von Stofflieferanten, die auch noch Bestände hatten. Onlineshop 1 hatte ich glatt übersehen, Stoffladen 2 ist nur ca. 15 – 20 Autominuten von mir entfernt). Weiterlesen „Da hat man alles, nur keinen Anlass“