Eingewickelt mit Ginny

Langsam komme ich wieder in einen gewissen Blogschreibmodus. Das merke ich insbesondere daran, dass ich in den Monaten davor fast immer nur dann geschrieben habe, wenn es einen neuen Schnitt von Fibre Mood gab. Dies mal liegen 2 Blogposts dazwischen.

Große Auswahl

Bei der Auswahl des Schnittes habe ich mich bei der neuen Ausgabe etwas schwer getan. Es waren so viele schöne Sachen dabei, dass ich mich schwer entscheiden konnte. Meine Wahl fiel letztlich auf Ginny, einem einfachen und recht schnell genähten Wickelrock. Dabei zog ich bei der Auswahl vor allem in Betracht, dass ich einen Stoff aus meinem Vorrat nehmen kann.

Für die Fotos habe ich dann mit unterschiedlichen Oberteilen herumprobiert und festgestellt, dass sich viel dazu kombinieren lässt.
Z.b mit Poppy von Schnittgeflüster, der Bluse Anna von WBM, dem Shirt Kristin von Schnittmuster Berlin und letztlich der ausrangierten Smokingjacke von meinem Partner.

Den Schnitt habe ich genau nach Anleitung genäht, kann mir aber verschieden Längen sehr gut damit vorstellen. Ob etwas kürzer oder aber auch als Maxirock müsste Ginny diverse Geschmäcker abdecken. Auch kann ich mir einen Volant am unteren Saum gut vorstellen.

Die Sache mit den Stoffen

Was sich in diesem Jahr wenig verändert hat: Ich habe keine Ahnung mehr, woher ich den Viskosestoff habe. Die 2m hatten bei mir überwintert, sind hin und wieder gestreichelt worden, um dann wieder behutsam ins Regal gelegt zu werden.

Anfang des Jahres hatte ich dann einen Tipp von Lalillyherzilein beherzigt. Ich legte mir ein Buch an, in das ich von neuen Stoffen eine Ecke hineinklebte und dazu schrieb, woher ich sie habe und wie man sie wäscht. Das hielt ungefähr 4 – 5 Stoffe an. Es ist ja aber noch nicht zu spät und ich kann damit weitermachen, um hier künftig mehr Stoffangaben machen zu können.

Und während ich diesen Beitrag schreibe, hat Anja von Labavarese Vorlagen erstellt, auf denen Stoffproben geklebt und alle relevanten Informationen vermerkt werden können.

Diese und eine andere Vorlage können als Freebie heruntergeladen werden.

Praktischer Einsatz

Wie wichtig das sein kann, wurde mir kurz vor Ostern klar. Vor einigen Jahren hatte ich meinem Partner eine Holzfällerjacke aus echter Schurwolle mit Teddyfutter genäht. Er wollte sie gern waschen und er fragte mich, ob sie in die Waschmaschine könne.
Und jetzt kommt ein lehrbuchhaftes Bespiel für selektive Gedächtnisleistung: Ich habe keinen blassen Schimmer, woher der Viskosestoff für meinen Wickelrock kommt (blass schon, aber ist ja blöd, wenn ich schreibe, „kommt von Blibla, Blubla oder eventuell Blubbblubb). Bei dem Wollstoff bin ich nach einem Fehlversuch genau auf der Seite gelandet, wo ich ihn bestellt hatte und ich kann verkünden, er kann bei 30 Grad in die Waschmaschine, mit wenig Hitze gebügelt werden und ist gerade im Preis reduziert.
Die Jacke hat die Wäsche bestens überstanden.

Die neue Ausgabe der Fibre Mood ist ab heute im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder Online direkt bei Fibre Mood erhältlich. Als Abonnentin habe ich den Vorzug, dass sie schon vor offizieller Veröffentlichung bei mir im Briefkasten ist und so kann ich mir jetzt die Modelle raussuchen, die ich auch noch unbedingt nähen wollte.

Die Fakten

Schnittmuster

Stoffempfehlung

  • Weichfallende und fliessende Webware wie z.B Viskose oder Tencel


Verlinkt bei

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Eingewickelt mit Ginny

  1. Hallo. Ich habe vor 1,5 Jahre eine Excelliste angelegt und Stoff Probe beschreibe ich den Stoff, dann fällt mir auch das Bild dazu ein. Das hat den Vorteil, dass ich nach Menge und Qualität für ein Projekt suchen kann…
    Wie wandelbar der Rock ist. Schön, dass Du verschiedene Oberteile dazu zeigst. VG

  2. Hihi, das kennen wir wohl alle. Wo war der Stoff her aber noch wichtiger wie wäscht man ihn. Es ist schön das es nicht nur mir so geht. 😁

    Hier wird alles selbst genähte bei 30 Grad mit Kurzwäsche gewaschen und das passt super.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  3. 😅 Ja, das Problem kommt mir bekannt vor. Aber die Idee mit dem aufkleben ist garnicht so schlecht. Schwuppdiwupp hat man auch direkt ein kleines Stoffverzeichnis. 🤔
    Liebe Grüße,
    Sarah

  4. Ein sehr schöner Rock! Mir gefällt die Kombi mit dem roten T-Shirt am Besten.
    Das Problem mit den Stoffen kenne ich. Ich wollte mir auch schon lange ein Buch o.. Ä. dazu anlegen. Vielleicht klappt es ja jetzt mit dieser Vorlage!? Vielen Dank für die Inspiration!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.